Herstellerangaben


  Aquacel Ag
 
PRODUKTBESCHREIBUNG
Bei dem mit Silber imprägnierten antimikrobiellen saugfähigen Wundverband AQUACEL Ag handelt es sich um eine weiche, sterile, nicht gewebte Kompresse oder Tamponade aus Hydrofiber und ionischem Silber. Das im Verbandmaterial enthaltene Silber tötet ein breites Spektrum von Wundbakterien ab und trägt zur Verbandmaterial absorbiert große Mengen Wundflüssigkeit und Bakterien und bildet ein weiches kohäsives Gel, das sich exakt an die Wundoberfläche anpasst und erzeugt so ein feuchtes Wundheilungsmilieu. AQUACEL Ag unterstützt die Entfernung abgestorbenen Gewebes aus der Wunde (autolytische Wundreinigung). Die feuchte Wundumgebung und die Kontrolle der Wundbakterien unterstützen den Heilungsprozess des Körpers und tragen zur Minderung des Risikos einer Wundinfektion bei. nach oben

INDIKATIONEN
AQUACEL Ag kann entsprechend der Gebrauchsanweisung zur Behandlung folgender Wunden eingesetzt werden:
  • Wunden, bei denen eine Infektion oder ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht;
  • Verbrennungen zweiten Grades;
  • diabetische Geschwüre am Fuß, Geschwüre an den Beinen (venöse Geschwüre, ar terielle Geschwüre und Beingeschwüre gemischter Ätiologie) sowie Druckgeschwüre und –wunden (mit partieller oder vollständiger Schwellung);
  • Operationswunden;
  • Verletzungswunden;
  • Wunden, die zu Blutungen neigen, wie z.B. nach mechanischem oder chirurgischem Debridement;
  • exsudierende onkologische Wunden wie z. B. fungoide Hauttumore, schwammartig wachsende Karzinome, Hautmetastasen, Kaposi-Sarkome und Angiosarkome.
nach oben

KONTRAINDIKATIONEN

AQUACEL Ag darf nicht angewandt werden bei Personen, die empfindlich oder allergisch auf Silber oder Natriumcarboxymethylzellulose reagieren.


SPEZIELLE HINWEISE
Auf Grund des Sterilisationsverfahrens kann sich nach Öffnen der Primärverpackung ein leicht unangenehmer Geruch entwickeln. Während des normalen Heilungsprozesses des Körpers wird abgestorbenes Gewebe aus der Wunde entfernt (autolytische Wundreinigung), wodurch die Wunde u. U. zunächst größer erscheint. Treten beim Entfernen des Verbands Schwierigkeiten auf, so ist er mit Wasser oder steriler Kochsalzlösung einzuweichen, bis er sich leicht entfernen lässt. Da AQUACEL Ag für eine feuchte, das Wachstum neuer Blutgefäße fördernde Umgebung sorgt, kann es durch die zarten, neu gebildeten Blutgefäße gelegentlich zu einer blutigen Einfärbung der Wundflüssigkeit kommen. AQUACEL Ag ist nicht mit Produkten auf Ölbasis (Petrolatum,Vaseline) kompatibel. Falls indiziert, sind geeignete unterstützende Maßnahmen einzusetzen (z. B. die Verwendung einer graduellen Kompression bei der Behandlung von venösen Beingeschwüren oder Maßnahmen zur Druckentlastung bei der Behandlung von Druckgeschwüren, systemische Antibiotika und häufige Überwachung der Behandlung von Wundinfektionen, Entlastung und Regulation des Blutzuckers bei diabetischen Geschwüren usw). nach oben

GEBRAUCHSANWEISUNG
Vor dem Auflegen des Verbands den Wundbereich mit einem geeigneten Wundreinigungsmittel reinigen. AQUACEL Ag sollte die wundumgebende Haut mindestens 1 cm überlappen. Bei der Verwendung der AQUACEL Ag Tamponade in tiefen Wunden, sollte die Tamponade zur leichteren Entfernung mindestens 2,5 cm aus der Wunde herausragen. AQUACEL Ag ist für den Einsatz zusammen mit folgenden Produkten zu verwenden:
  • feuchtigkeitsspeichernde, haftende Sekundärverbände wie z. B.Versiva, Varihesive Extra dünn,Varihesive E und CombiDerm bei leicht bis mäßig exsudierenden Wunden;
  • nicht haftende Sekundärverbände wie z. B. Combi-Derm-N oder CarboFlex bei stark exsudierenden Wunden; Alle Wunden sind regelmäßig zu überprüfen.

Den AQUACEL Ag Verband entfernen, wenn dies klinisch indizier t ist (z. B. bei Leckagen, übermäßigen Blutungen, zunehmenden Schmerzen) oder nach maximal sieben Tagen.

nach oben

BEI VERBRENNUNGEN ZWEITEN GRADES
Vor dem Auflegen des Verbands den Wundbereich mit einem geeigneten Wundreinigungsmittel reinigen. Das AQUACEL Ag Verbandmaterial sollte die die Verbrennung umgebende Haut oder angrenzendes AQUACEL Ag Verbandmaterial um mindestens 5 cm überlappen. Das AQUACEL Ag Verbandmaterial ist mit einem sterilen, saugfähigen Polster abzudecken und mit Heftpflaster oder einem Fixierverband zu sichern. Den Sekundärverband regelmäßig entfernen und den AQUACEL Ag Verband kontrollieren, solange er auf der Brandwunde verbleibt. Bei dieser Indikation ist die Haftung des AQUACEL Ag Verbands an der Wundoberfläche erwünscht. In dem Maße, in dem sich die Wunde mit neuem Epithel überzieht, löst sich der AQUACEL Ag Verband bzw. lässt sich leicht abnehmen. Bei Verbrennungen zweiten Grades kann der AQUACEL Ag Verband bis zu 14 Tagen auf der Wunde belassen werden, sofern nicht zuvor eine klinische Indikation zur Entfernung besteht. Ist die Verbrennung infiziert, können häufige Kontrollen der Wunde nötig sein. nach oben

BEI TROCKENEN WUNDEN
Den AQUACEL Ag Verbandstoff auf die Wunde legen und nur im Wundbereich mit steriler Kochsalzlösung anfeuchten. Die vertikalen Absorptionseigenschaften von AQUACEL Ag sorgen dafür, dass nur der Bereich über der Wunde feucht gehalten und das Mazerationsrisiko gesenkt wird. Den Verband mit einem feuchtigkeitsspeichernden Verband wie Varihesive Extra dünn abdecken, um ein Austrocknen und dadurch bedingtes Anhaften des Verbandmaterials an.